Monat: Dezember 2018

Kreativität verschenken – wie geht denn das?!?

Nur noch 2 mal schlafen, dann ist Heiligabend! Ich glaub ich hyperventiliere… Habt Ihr schon alle Geschenke gebastelt? Ich hoffe ein paar Päckli kommen aus dem Kreativlabor! Ich möchte mich ganz herzlich bei all den vielen Besucher und Familien bedanken, die im Kreativlabor einen Kurs besucht haben und mit mir kreativ waren – es öffnet mein Herz zu sehen mit wieviel Freude und Begeisterung Ihr gearbeitet habt! Ich bin stolz auf die Mädels, die so tolle Shirts genäht haben, auf die vielen Kinder, die wundervolle Bilder, Karten und nun auch Geschenke und Dekorationen kreiert haben. Es ist schön zu sehen was seit dem Sommer im Kreativlabor entstanden ist und Danke für Eure positiven Feedbacks.

„Das war ganz super toll heute Morgen. Danke dir für diese gute Idee des Kreativlabor“

Bei uns ist immer noch Hochbetrieb, irgendwie ist es bei mir jedes Jahr so. Im Oktober nehme ich mir vor ALLES schon im November zu erledigen und dann kommt der Dezember und der geht irgendwie schneller vorbei als andere Monate und schwups… ist der 21.12 da – aber ganz ehrlich: mir passt diese Produktion in letzter Minute, dann gebe ich nochmals richtig Gas!

Kreativität verschenken?

Vor Weihnachten stelle ich mir natürlich die Frage, welche Geschenke bei Kindern die Kreativität fördern. Eines ist klar: Wollen wir kreative Spielstunden, sollten es Spielzeuge mit einem offenen Ende sein, die auf verschiedene Weise verwendet werden können. Abhängig von jedem einzelnen Kind, dem Tag, der Phantasie und der aktuellen Wünsche entsteht etwas Neues.

Bei meiner Recherche bin ich auf einen Artikel im Kiludo Kreativmagazin gestossen, der besagt, dass Spielsachen dann besonders empfehlenswert sind, wenn sie vielseitig bespielt werden können und dem Kind Spielraum für eigene Kreationen lassen. Zum Beispiel Holzbauklötze: es können nicht nur unendlich viele Gebilde gebaut werden, sondern ein einzelner Klotz kann auch als Auto oder Telefon, usw. genutzt werden. Für ältere Kinder gibt es spannende Magnetformen, Kappla-Bausteine oder 3D Stifte. Diese Spiele dienen als Inspiration für die Gestaltung, den Bau und fördern das räumliche Verständnis.

Ganz konkret finde ich natürlich alle Farben oder Kreiden, verschiedene Papiere, Knete, Perlen und Glitzerstifte und all die tollen Sachen zum Kreativsein als Geschenk ideal. Für ältere Kinder kann man auch gut eine Laubsäge, ein Strick-Liesel, Wolle und eine Häkelnadel oder sogar eine Nähmschine schenken. Viele von diesen Sachen eignen sich übrigens auch Bestens für den Adventskalender – Speichern für nächstes Jahr!

Zu den Spielen, die Kreativät fördern, die Spaß machen und die Fantasie der Kinder anregen gehören auch Kostüme, Rollenspiele, miniatur Figuren und Tiere! Auf diese Weise entwickeln Kinder neben den motorischen und haptischen Fähigkeiten ihr Vorstellungsvermögen und erlangen Selbstvertrauen für weitere Spieltätigkeiten.

Kreative Ideen für die Weihnachtsfeier

Damit die Weihnachtsfeier auch wirklich entspannt wird, habe ich Euch noch  ein paar kreative Ideen zusammengestellt. Denn die Meisten von uns wissen: nur wenn auch die Kinder beschäftigt sind, können die Grossen die Feier geniessen!

Handgemachte Namens- und Dankeskarten

1. Schneide einige Papierquadrate aus und falten Sie sie zur Hälfte.

2. Verziere die Front und das Innere mit fröhlichen Botschaften: Themen könnten Freude, Dankbarkeit oder Glück sein. Man kann auch eine Nachricht wie „Wir sind froh, dass Du hier bist“ und „Du bist ein Rockstar“ ins Innere schreiben.

3. Nun kann man noch mit Farben, Washi Tape oder Kleber Verzierungen hinzufügen!

DSC08996-1

http://www.mericherry.com/ 2018/12/18/handmade-holiday-place-cards/

Weihnachtsanhänger aus Karton und Garn

  1. Schneide aus alle den Schachteln von den Geschenkelieferungen Sterne, Dreiecke für Bäumchen oder andere Formen aus und lege Wolle dazu.
  2. Die Kinder umwickeln die Formen mit verschiedenen Farben und dekorieren ihre Anhänger am Ende mit Pailletten, Pompoms und Knöpfen.
yarn-wrapped-christmas-ornaments-kids-craft-3.jpg

http://www.designimprovised.com /2018/12/yarn-wrapped-christmas-ornaments.html

Sterne aus Pfeiffenputzer und Perlen

Ein absoluter Klassiker bei uns zu Hause – Achtung Suchtgefahr!

  1. Schneide die Pfeiffenputzer schon vorher zu und drehe bereits ein paar zusammen, damit die Kinder gleich loslegen können.
  2. Die Perlen werden auf die Pfeiffenputzer aufgefädelt und am Ende wird es umgebogen – fertig!
20180118_151157_resized_komp

Aber ganz ehrlich, ich denke ein Mal- und Basteltisch mit Stiften, Papieren, Scheren und Leim oder Playmais und Aquaperlen reicht oftmals. Man sollte die Sachen den Kindern aber zeigen, sie etwas anleiten und ihnen dann den Freiraum fürs Gestalten lassen. Ich gebe den Kindern offene Kreativeinladungen und sehe dann, wohin sie gehen…

Mit diesen Ideen wünsche ich Euch ganz schöne Feiertage und ein spannendes kreatives und abenteuerliches 2019! Ich freue mich auf die neuen Kurse im 2019 und hoffe viele Bekannte und Neue Gesichter im Kreativlabor zu begrüssen!

Claire