Tag: Januar 10, 2019

5 Ideen die Kreativität im neuen Jahr zu fördern und neue Kurse im Kreativlabor

Neues Jahr, neue Ideen – ich bin nicht der Mesch der sich grosse Vorsätze macht, aber trotzdem nutze ich die Tage zwischen den Jahren um das alte Jahr zu reflektieren und eine Perspektive für das neue Jahr zu finden. Ich frage mich natürlich auch wohin die Reise geht… Meine kreative Arbeit ist für mich wie eine Bootsfahrt auf einem Fluss: Ich kann die Ruder übernehmen, steuern und bestimmen, wo es langgeht oder ich kann mich treiben lassen und schauen, wohin mich das Boot führt.

bild mrspriss watercolor

mrs.priss

So ist das auch mit dem Kreativlabor. Ich war mir im Sommer nicht sicher, wie es anlaufen würde mit den Kursen , aber ich nahm die Ruder in die Hand und legte los. Nun kann ich sagen, dass ich sehr dankbar und überwältigt bin über Eure zahlreichen Besuche, die vielen motivierten Kinder in meinen Kursen und die tolle Atmosphäre im Kreativlabor. Danke an Alle, die schon da waren und ich freue mich auf neue Begegnungen im neuen Jahr.

Neue Kurse im neuen Jahr!

Kreativlabor Mini 3+
Mittwoch 30. Januar 2019 10.00 – 11.30 Uhr

Mittwoch 20. Februar 2019 10.00 – 11.30 Uhr

Kreativlabor Mini 4+
Mittwoch 30. Januar 2019 15.00 – 17.00Uhr

Donnerstag 21. Februar 2019 15.00 – 17.00

Valentinstag-Special für Kinder von 8-11 Jahren
Mittwoch 6.Februar 2019 15.00-17.00Uhr

Kreativkurse nach der Schule / Nachschulbetreuung in Oberwil!
-Freitag Nachmittag von 15.30-17.30 für Nähfreudige und Kreativbegeisterte ab der dritten/vierten Klasse (8 Jahren)

Inklusiv z’Vieri und Erholung nach der Schule und dann kreatives Austoben im Labor. SFR 25.-/Nachschulbetreuung in der Woche.

Details und Infos unter Kurse oder www.facebook.com/daskreativlaborbasel/ liken und die aktuellen Kurse dort sehen oder unter Nachschulbetreuung

Und ab Sommer 2019
-Dienstag Nachmittag von 15.30-17.30 oder 16.30 -17.30 für kreative Entdecker ab der 1. Klasse (6 Jahren) bis ca 3. Klasse. Auch hier mit z’Vieri, Spiel und Erholung vor dem kreativen Teil. 25.- oder 15.- Nachschulbetreuung in der Woche.

Kreative Vorsätze für das neue Jahr

Anfang Januar geht also mein Kopf in den Kreativmodus und ich, als Macherin, Bastlerin und Kursleiterin stehe mit der Frage da, wie sich die Kreativität im neuen Jahr ankurbeln lässt? Ich habe fünf Ideen für Euch ausgesucht, die dazu beitragen können, den Alltag kreativer zu gestalten.

Egal, ob Du bereits ein eingefleischter Künstler oder Macher bist oder ein Neuling, der einen kleinen Schubs braucht. Diese Ideen sollen uns allen ein wenig Inspiration geben (mich eingeschlossen!) wie wir Kreativität in unseren Alltag integrieren können.

1. Starte ein Skizzen- oder Notizbuch 

Da ich eine super visuelle Person bin, ist ein Skizzenbuch meine erste Wahl für die Aufnahme von Ideen. Versuche für ein tägliches Ritual nur fünf oder zehn Minuten pro Tag für das Zeichnen oder Malen usw. vorzusehen. Bitte nicht zu streng sein mit sich selber und einfach beginnen… Auf dieser Webseite hat es unzählige wunderbare Ideen und monatliche Listen als Hilfestellung:

https://tinkerlab.com/monthly-art-challenge/

2. Gestalte mit deinen Kindern

Es gibt für mich fast nichts Schöneres als MIT meinen Kindern kreativ zu sein. Nicht vorzeigen oder für sie die Arbeit machen, sondern zusammen etwas malen, kleben oder nähen. Einfach anfangen und schauen wohin die Reise (im Boot) geht! Dazu passt das Buch: “the dot” von Peter Reynolds. Gemeinsam lesen und dann Punkte malen.

https://www.amazon.de/Punkt-Kunst-kann-jeder/dp/3836952025/ref=pd_lpo_sbs_14_t_0?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=PAWY4D9EWTBSRSSAH66P

3. Arbeite mit einem Freund zusammen  

Finde eine motivierte und interessierte Seele, um zusammen zu kreieren! Manchmal ist es die beste Möglichkeit, neue Ideen zu finden, wenn man mit einem Partner etwas unternimmt, eine Ausstellung besucht oder gemeinsam handwerkelt. Ich erinnere mich an wunderbare Abende mit meiner Freundin, als wir Adventskalender für unsere Lieben gebastelt haben. Andere Menschen können uns mit ihrem einzigartigen Blick auf die Welt und ihrer unterschiedlichen Art und Weise inspirieren.Eine tolle Idee dazu ist der „Arbeiten-Austausch“ wie jener der „stich-swap-idee“, bei der Stickringe verschickt werden und jede Person frei daran weitersticken soll. Lest mehr unter bei http://wildolive.blogspot.com/p/stitch-swap.html oder bei Laura von http://colourfulminds.co.uk/

Bildergebnis für stitchswap

4. Schreibe dich in einen Workshop ein 

Der Besuch eines Kurses schafft Verbindlichkeit, es wartet jemand auf Dich! Egal, welches Interesse du hast, oder was du schon immer lernen wolltest: einen Kurs wird Dich mit Energie und Wissen füllen und viel Spass machen. Auch für Kinder gilt dies: sobald sie alt genug sind einen Kurs zu besuchen (mit oder ohne Begleitung), melde sie an. Zum Beispiel im Kreativlabor! Kinder lieben es sich mit Farben und Formen auszutoben.

5. Falsch liegen

Die meisten von uns wollen nichts falsch machen. Habe ich recht? Ich als Perfektionistin bin ja immer streng mit mir, aber ohne Fehler lässt sich nichts Neues erfinden oder kreieren und falsch sein kann sooo befreiend und lustig sein. Bitte mehr Mut zu Fehler!

Ich wünsche Euch allen ein spannendes und kreatives neues Jahr! Happy crafting!

Alle Angaben sind meine Meinung und keine bezahlte Werbung. Werbung durch Markennennung, freiwillig. Photocredit: colourfulminds.co.uk/ und mrspriss.com